Neue, innovative Tank-Kalibrierung

Referent: Helmut Bäumel

Mettler Toledo

Neue, effiziente und rückführbare Kalibriermethode für Tank-Waagen ohne Einsatz von Reinstwasser direkt vor Ort.

Zeitaufwendige, zugleich teure Kalibriermethoden mit unzureichender Präzision und Rückführbarkeit gehören der Vergangenheit an. Die neue RapidCal™ Tankwaagen-Kalibrierung ermöglicht eine kostengünstige und schnelle Kalibrierung − ohne Testgewichte und Flüssigkeiten.

Die jederzeit mögliche RapidCal™ Kalibrierung mittels tragbarer Ausrüstung erfordert nur wenig Vorbereitung. Tatsächlich kann der eigentliche Kalibriervorgang – je nach Tankgrösse – in weniger als 3 Stunde durchgeführt werden. Das reduziert die Ausfallzeit von Produktionsanlagen über das Jahr erheblich.

METTLER TOLEDO bietet die Kalibrierung mit RapidCal™ von Tankwaagen mit Lastbereich von 1 bis 32 Tonnen an. Die Kalibriermethode nutzt Hydraulikzylinder und Referenzlastzellen. Diese Lastzellen sind mit zertifizierten Testgewichten kalibriert und bieten so eine hohe Genauigkeit und gewährleisten die Rückführbarkeit.

Die innovative und effiziente Methode empfiehlt sich daher anstelle der bisher häufig angewendeten Substitutions- oder Durchflussmesser-Kalibrierung mittels Flüssigkeit, welche große Mengen an Reinstwasser benötigt. Das teure Reinstwasser muss im Anschluss an die Kalibrierung entsorgt werden. Die neue Methode hingegen benötigt keinen einzigen Liter Reinstwasser. Das steigert die Effizienz und die Nachhaltigkeit des Kalibriervorgangs.

Das mühsame Entleeren und Reinigen des Tanks vor und nach der Kalibrierung entfällt. Ferner ist das Risiko einer Tankkontamination vollkommen ausgeschlossen, wird doch der Tankinhalt nicht berührt.

Zu dem Referenten:

Helmut Bäumel ist bei Mettler Toledo global zuständig für den Bereich der Tankverwiegung. In dieser Funktion verantwortet er den Produktbereich Lastzellen, Wägemodule und elektronische Wägetransmitter. In früher Tätigkeit, bei einem führenden deutschen Sensorhersteller, verantwortete er das Produkt-Marketing und hat dort als Entwickler seine berufliche Tätigkeit begonnen.