Hochdruckschleusen im Einsatz

Referent: Mario Ditky

KREISEL GmbH & Co. KG

In einer Zeit in der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz immer wichtiger werden, stehen Unternehmen vor der Herausforderung ihre Produktionsanlagen dahingehend zu optimieren. Um diesen kontinuierlichen Wandel zu unterstützen wurde die DIN EN ISO 50001 etabliert. Am Beispiel der OPTERRA GmbH werden die Energieeinsparungen durch den Einsatz von hochverschleißfesten Keramik-Schleusen der Firma KREISEL GmbH & Co KG dargestellt. OPTERRA betreibt nunmehr 10 pneumatische Förderanalgen mit den hochverschleißfesten zellenradschleusen. Anhand deren werden die Energieeinsparungen im Vergleich zu den bisher eingesetzten Schneckenpumpen erläutert.  Weiterhin werden die zusätzlichen Prozess- und Wartungsvorteile dargestellt.
 
Zu dem Referenten: Studium: Verfahrenstechnik
2002-2011 bei Claudius Peters GmbH als Produktlinienmanager (F&E) für Silo/Pneumatik/PCI und Leiter Abwicklung für den Bereich Silo/Pneumatik; 2012-heute: Niederlassungsleiter der KREISEL Engineering GmbH & Co.KG