Vor- und Nachteile der modernen industriellen Wägetechnik im Vergleich zur klassischen Füllstandsmesstechnik

Referent: Roger Faust

Vertriebsleiter D-A-CH
Flintec GmbH
Bemannsbruch 9
74909 Meckesheim

1. Verfahren der klassischen Füllstandsmesstechnik
a. Kapazitiv
b. Ultraschall
c. Radar
d. Installation der Füllstandsmessgeräte im Silo

2. Aufbau einer gravimetrischen Füllstandsmessung (Siloverwiegung)
a. Installation der Wägezellen unter dem Silo

3. Applikationsbedingte Störgrößen und deren Einfluss auf das Messergebnis bei Einsatz von Wägezellen und Füllstandsmessgeräten
a. Befüllkegel
b. Abzugstrichter
c. Behälterbauformen
d. Behältereinbauten
e. Brückenbildung
f. Ansatzbildung
g. Aggressive und giftige Atmosphären
h. Windlasten
i. Schneelasten

4. In der Praxis erzielbare Genauigkeiten

5. Kostenvergleich

Über den Referenten:  Studium der Elektrotechnik, Fachrichtung Nachrichtentechnik, Schwerpunkt industrielle Messtechnik.
Diplomarbeit: Untersuchungen an einem magnetoresistiven Stromsensor.

Zunächst Vertriebsingenieur für industrielle Messtechnik im Innendienst der Endress+Hauser Meßtechnik GmbH in Frankfurt betraut mit dem Vertrieb Mess- und Regeltechnik in Teamarbeit mit den Außendienstmitarbeitern.

Dann: Vertriebsingenieur für industrielle Wägetechnik im Außendienst der Sartorius Mechatronic GmbH in Göttingen (                   

Nun: Vertriebsleiter D-A-CH für industrielle Wägetechnik der Flintec GmbH in Meckesheim (s. www.flintec.com).Vertrieb von Wägezellen und Wägeelektronik im Vertriebsgebiet Deutschland, Österreich und Schweiz.